Tags

, , , , , , , , , ,

Neue Gedanken rund um das Thema der Pflanzenentwicklung müssen erkundet werden, um die steigende Bevölkerung ernähren zu können, gerade in Zeiten des Klimawandels. Obwohl ihr Projekt sehr spekulativ ist und weit in die Zukunft schaut, will die Uni-Absolventin Wright eine offene Diskussion fördern. Ihre Ideen entfachen sehr gegenwärtige Hoffnungen und Ängste.

Triticum - Carnivorous wheat

Konzeptuelle Designer sind derzeit auf der Suche nach dem, was wir wohl zukünftig anwachsen lassen und was wir essen werden – und es wird wahrscheinlich viel mehr High-Tech sein als gedacht. Mariah Wright hat ein Szenario entwickelt, Mitte des 21. Jahrhunderts, in dem Pflanzen genetisch verändert werden, und somit zusätzliche Funktionen übernehmen können. Hier sind einige Beispiele:

Reisblätter können in Zukunft ihre Farbe von Limettengrün auf Feuerrot und Pink ändern, sobald Bodenkontamination in der Nähe erkannt wird. Dies könnte also in China im Jahr 2040 möglich sein, wenn Pflanzen mit Farb-Genen ausgestattet sind.

Oryza saliva - toxicity-sensing rice

Brotfrucht, eine tropische Pflanze, die gegenwärtig weder in der Lage ist Latex zu produzieren, noch im Klima Englands überhaupt zu wachsen, wird im England der 2060er beides tuen können. Die Schaffung einer nationalen Industrie zur Gummiherstellung durch diese Pflanze würde die Abhängigkeit des Landes vom südamerikanischen Import beenden.

Kalifornien im Jahr 2050: inzwischen werden Erdbeerpflanzen so modifiziert, dass sie in ihre eigenen Schutzverpackungen wachsen – dies bedeutet weniger Gefahr einer Beschädigung während des Transports.

Fragaria Ananassa - strawberry packaging

Einige der Ideen sind ansprechend, einige ziemlich erschreckend, aber keine Idee ist unmöglich! Genetische Veränderung verspricht die Bereitstellung großer Innovationen auf globaler Ebene, aber es bleibt natürlich äußerst umstritten.

“Viele Wissenschaftler weisen auf die Dringlichkeit der Entwicklung von Pflanzen und Tieren hin, die die steigende Weltbevölkerung ernähren soll”, erklärt Wright. “Jetzt werden sie fragen, wann es soweit ist, und nicht ob es soweit kommt, dass gentechnisch veränderte Lebensmittel normiert werden.”

Ein Gedankenanstoß zum Wochenende! Eure Franziska

Advertisements