Tags

, , , , , , , , , , , , , ,

Die französische Design Studentin Charline Ronzon-Jaricot hat einen Flakon kreiert, der einen maßgeschneiderten Duft entfaltet, und zwar lediglich in einem Moment an dem Nutzer Erinnerungen wach rufen wollen.

Der Prototyp für das Evanescence-Projekt umfasst einen invertierten Glaskolben über einem kleinen Gipsstein.

An einem gewählten Zeitpunkt bricht der Benutzer die Spitze aus dem Kolben, um einen Tropfen des flüssigen Duftes freizusetzen. Dieser Tropfen wird durch den Gipsstein aufgesaugt. Die Intention des Projekt ist es, dass der Benutzer den duftenden Stein entfernt, bis er die erlebte Erinnerung wieder abrufen will.

Damit wirklich nur ein Tropfen freigesetzt wird, stattete Ronzon-Jaricot den Kolben mit einer kleinen Glaskugel aus, sodass die gebrochenen Spitze lediglich einen Tropfen durchlässt. Der Kolben wurde mundgeblasen von der Silicybine Gesellschaft in Paris.

Ronzon-Jaricot arbeitete mit Pariser Parfümeurin Sarah Burri, um einen neuen Duft bestehend nur aus synthetischen Molekülen, der keinerlei vorgeformten Assoziationen schafft.

Tolles Design! Eure Franziska

Advertisements