Tags

, , , , , , , , , , , ,

Wir leben nicht nur in einer biologischen Welt, die vollständig von reichen Mikroorganismen umgeben ist, sondern auch in einer Kulturwelt, die totale Antiseptik fördert.

Das gemeinsame Interesse an Geruch und Mikro-Kulturen führte die Geruchskünstlerin Sissel Tolaas und die Biologin Christina Agapakis zusammen. Sie haben sich in ihrem Projekt auf Käse als Modellorganismus konzentriert. Denn viele der aromatischen Käsesorten beinhalten Arten von Bakterien, die eng mit den Bakterien, die für den charakteristischen Geruch von menschlicher Achselhöhle oder Fußschweiß verantwortlich sind.

Sissel Tolaas Cheese

Aber könnte das bedeuten, dass das Wissen und die Toleranz von Bakterienkulturen in unserer Nahrung hilfreich für die Toleranz von Körper-Bakterien sein könnte? Sissel & Christina‘s Projekt ist work in progres, aber wirft bereits viele Fragen auf.

Sissel Tolaas cheese

Wie kultivieren wir Menschen Bakterienarten auf Käse und fermentierten Lebensmitteln eigentlich? Wie wird sich die synthetische Biologie ändern mit einem besseren Verständnis davon, wie Bakterienarten in der Natur zusammen arbeiten, im Gegensatz zu den sterilen Kulturen im Lab? Werden wir in der Lage sein, Bakterienkulturen zu überarbeiten? Wie wird die synthetische Biologie unsere Beziehung zu den Mikro-Kulturen verändern, die uns umgeben?

Hier ein tolles Video zur Idee:

Bleibt neugierig! Eure Franziska

Advertisements