Tags

, , , , , , , , , , ,

Kann man Konzepte essen oder sogar eine abstrakte Idee? Sean Rogg‘s The Waldorf Project Chapter Two machte es möglich: Ernährungsdesigner haben mit angesehenen Gesellschaften das große Essen als Medium der Inspiration genutzt. Angefangen beim fortführen der Familienrezepte, hatte Essen stets eine größere Bedeutung und emotionalere Verbindung weit über die Ernährungsfunktion hinaus.

Servieren eines traditionellen Gerichts in einer untypischen Form

Servieren eines traditionellen Gerichts in einer untypischen Form

Anknüpftend an dieses Thema hat Martino mit dem Aram Furniture Store und der Galerie Kate MacGarry ‘Total Trattorias’ kreiert, wo er einen gesamten Abend samt Mobiliar, Geschirr und Licht organisiert und seine italienischen Lieblingsgerichte kocht. Diese simple Gestaltung zelebriert das gemeinsame Essen als Kunststück, wobei er sehr viel Liebe zum Detail beweist.

13_930x665

Total Trattorias

Ähnlich hat es Künstler David Parker mit seinem Kunststück gemacht: er hebt die Wichtigkeit der sozialen und kommunikativen Vorteile einer gemeinsamen Feierei hervor. In seiner Installation Juicework in der HR Galerie in LA läd er Einheimische ein, die über 2.000 Keramikskulpturen nutzen können, um eine gigantische Saft-Party zu schmeißen.

14_930x620

Juicework

RCA Absolventin Johanna Schmeer hat Prototypen mit Nanotechnologie für synthetisch Essensdinge gestaltet, um die wachsende Weltbevölkerung zu füttern. In Bioplastic Fantastic geben sich üppige Farben und geniale Glibbermaterialien schließlich als exotische Frucht zu erkennen, die Lust zum Reinbeißen machen.

23_930x523

Bioplastic Fantastic

Seid inspirierd von diesen neuartigen sensorischen Essenserlebnissen!!! Eure Franziska

Advertisements