Tags

, , , , , , , , , ,

Früher haben verschiedenste Bakterien auf unserer Haut die Aufgabe gehabt, unseren Körper rein und hygienisch zu halten. Heutzutage jedoch benutzen wir Duschgel, Shampoo, Bodylotion und anti-bakterielle Handseifen, um genau diese Bakterien zu töten.mag-25Bacteria-t_CA0-master675

Ein amerikanisches Start-up Unternehmen namens AOBiome hat nun ein „living bacterial skin tonic“ auf den Markt gebracht, und hat damit ein großes Gesellschaftsthema angestoßen. Eröffnet wurde die Geschäftsidee mit einem Experiment an Freiwilligen. Die Herausforderung: einen Monat lang ein wässriges Spray mit Billionen von Bakterien 2x täglich auf die Haut auftragen, und komplett auf jedwede Form von Hygiene-Mittel verzichten!

Die Journalistin Julia Scott hat dieses Experiment durchlebt und sich gesellschaftlich nach kürzester Zeit zurückgezogen, weil sie unter ihren fettigen Haaren litt. Sie musste regelmäßig Proben ins Labor schicken, die bewiesen haben, dass die Bakterienstämme tatsächlich fruchteten und wuchsen.

Fazit des Experiments von Julia war, dass ihre Haut spürbar weicher geworden ist und ihre Gesichtshaut feinporiger, aber dass sie letztendlich doch wieder froh war ihre gewöhnten Reinigungsmittel aus dem Versteck zu holen! Wahrscheinlich, so Julia, wählt sie in Zukunft eher Naturprodukte ohne chemische Zusatzstoffe.

Den Grundgedanken haben mittlerweile viele Firmen wie z.B. L’Oréal, Clinique etc. aufgegriffen, denn die Natur hat sich schon etwas dabei gedacht.

Und – um mal wieder zurück zum Duft Thema zu kommen – evlt. würde dann auch wieder der Gedanke des „sich riechen können“ eine größere Rolle in zwischenmenschlichen Beziehungen spielen…

Den kompletten Artikel findet ihr hier.

Advertisements